Bye, bye Smart - hello Renaul ZOE!


Am Freitagmittag die Übergabe von drei vollelektrischen Renaults ZOE im Innenhof der Burg. Finanziert durch das Bundesumweltministerium und Werbepartnerschaften mit 20 örtlichen Unternehmen lösen sie nach zwölf Jahren unsere drei Smarts ab. Zwei von ihnen sollen baldmöglichst für ein Car-Sharing zur Verfügung stehen.

Die Stadtverwaltung Bad Bentheim setzt auf Elektromobiliät. Neben einem bereits seit 2019 vollelektrischen Dienstwagen stehen der Stadtverwaltung nun drei weitere vollelektrische Renaults ZOE zur Verfügung. Die neuen Autos ersetzen drei alte Smarts, die noch mit Verbrennungsmotoren betrieben wurden. Geladen werden die Fahrzeuge am Rathaus mit Ökostrom der ebb. Somit werden CO2-Emissionen gesenkt und ein Beitrag zur Mobilitätswende und zum Klimaschutz geleistet.

Zum Großteil sind die neuen Dienstwagen, wie bereits die Smarts 2008, werbefinanziert. Zusätzlich hat das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) die Mehrkosten für die Beschaffung von Elektroautos gefördert.

Perspektivisch sollen die Elektroautos auch in das Carsharing-Angebot vor Ort eingebunden werden, um die klimafreundliche Mobilität in der Stadt weiter zu unterstützen und öffentlichkeitswirksamer zu machen.

Am Freitag wurden die Smarts bei einer kleinen Veranstaltung mit den Werbepartnern verabschiedet und durften noch eine letzte Dienstfahrt durch den Burginnenhof machen, bevor sie von den neuen Renaults ZOE abgelöst werden.

nach oben