Gedenken-Riga-Transport


Gemeinsam haben wir der in aller Öffentlichkeit vollzogenen Deportation Gildehauser Juden morgen vor 80 Jahren gedacht. Unter ihnen waren auch Heinz Wertheim, seine Mutter, seine Tante und seine Schwester. Nur Heinz Wertheim kehrte zurück.

Und heiratete in Gildehaus die 2012 verstorbene Hella Wertheim geb. Sass, die gemeinsam mit ihrer Freundin Ellen Eliel-Wallach die Ermordung ihrer Eltern und die Konzentrationslager Theresienstadt, Auschwitz und Lenzing überlebt hatte.

Der Sohn der ebenfalls zwischenzeitlich verstorbenen Ellen Eliel-Wallach, Prof. Eric Eliel aus Leiden/NL, berichtete uns aus dem Leben seiner Mutter. Und richtete eine bewegende Botschaft an uns. 

Und wer von Euch die Aufzeichnung der Veranstaltung erleben möchte, kann das unter den YouTube-Link.

Leider konnte unser Mikrofon die von Heinz-Gerd Bökenfeld gefühlvoll ausgewählten und auf der Trompete toll vorgetragenen Musikstücke nicht aufzeichnen. Allerdings habe ich mit dem Handy eine kurze Aufnahme des abschließenden Beitrags „Over the Rainbow“ gemacht. https://www.facebook.com/100003152207348/videos/pcb.4516459401802422/239017308328603

Sein Text, verfasst 1939, spricht Bände.

https://raawi.de/die-erstaunliche-judische-geschichte...

nach oben