Gedenken an die Reichspogromnacht


Jedes Jahr zum 9. November werden auf Initiative aus dem Bad Bentheimer Stadtrat die in Bad Bentheim und Gildehaus verlegten Stolpersteine durch Ratsmitglieder und engagierte Bürgerinnen und Bürger, auch unter Mitwirkung von SchülerInnen der Bad Bentheimer Schulen gereinigt.

Stolpersteinreinigung in der Corona-Zeit

Damit die Reinigung der Stolpersteine in diesem Jahr auf Abstand und der Corona-Maßnahmen gemäß, passieren kann, findet die Aktion nicht als Gemeinschaftsaktion statt. Die Stolpersteine können in einem längeren Zeitraum, von Freitag, den 6.. November bis zum Montag, den 9. November. gereinigt werden. Suchen Sie sich ein Stein aus und bringen Sie bitte ihre eigene Putzmittel mit.

Standorte Stolpersteine im Stadtgebiet

Hausrezept

Zum Reinigen der Steine können die folgenden Materialien genutzt werden:

Ein Hausrezept empfiehlt Essigessenz mit Wasser und Salz (½ l Essigsäure + ½ l Wasser + 2 Teelöffel Salz) mischen und damit die Oberfläche einreiben und einwirken lassen. Danach gut mit Wasser nachwischen.

Eine weitere Möglichkeit ist mit einem Schwamm und einem Metallputzmittel zu reinigen. Auch hier muss das Putzmittel gut einwirken. Danach auch hier mit Wasser gut nachwischen. 

Schweigen am Mahnmal und an den Stolpersteinen

Wie in jedem Jahr findet an der Synagogenstiege am 9. November um 18 Uhr das Gedenken an der Pogromnacht statt. Aktuell natürlich unter Einhaltung der Corona-Hygieneregeln.

Zusätzlich bitten wir die Bentheimer und Gildehauser Bürgerinnen und Bürger in diesem Jahr, am 9. November zu 18.00 Uhr weiße Blumen bei den Stolpersteinen niederzulegen.  Diese Aktion könnte die zentrale Veranstaltung „Schweigen am Mahnmal“ an der Synagogenstiege bereichern. Damit können auch dort auf Abstand der ermordeten und verschleppten Menschen aus Bad Bentheim und Gildehaus gedacht werden.

So würde die Gedenkveranstaltung dieses Jahr zusätzlich dezentral an den einzelnen Orten stattfinden.

Das Gedenken ist heute wichtiger denn je.

nach oben